Letztes Feedback

Meta





 

Hoch auf den Gipfel!

So, da bin ich mal wieder nach ein kleiner Pause.

Mittlerweile haben wir unsere zweite Vorlesungswoche hinter uns gebracht und die Professoren haben uns gleich zu Beginn ziemlich viele Tests, Zusammenfassungen, Gruppenarbeiten, Hausarbeiten etc. aufgebrummt...also von wegen entspanntes Auslandssemester

Ende letzter Woche mussten wir beim Immigration Office unsere „Alien Registration Card“ beantragen, eine Art Aufenthaltsgenehmigung, da wir länger als 3 Monate in Korea bleiben.

Nun gut, da wir von einigen anderen Studenten bereits vorgewarnt wurden, dass es dort zu längeren Wartezeiten kommen kann waren wir gegen 9:30/10:00 Uhr vor Ort. Da die Koreaner uns beim Thema Organisation sehr ähnlich sind, haben wir erstmal eine Nummer gezogen und uns in die Wartehalle gesetzt. Nachdem es sehr schleppend voran ging und wir die Nummer 545 hatten, fragten wir einen Angestellten ob wir genug Zeit haben um frühstücken zu gehen... Dieser lachte und meinte, dass wir erst gegen 17 Uhr dran sein werden...aus unserem Frühstück wurde also ein Stadtbummel inkl. Mittagessen und Shoppingtour :D

 

Abends haben wir uns mit einer Freundin aus Hong-Kong sowie einigen Koreanern getroffen und sind nach Hongdae, einem Studentenviertel, feiern gegangen. Vielleicht sagt ein Bild mehr als tausend Worte

 

06:11 Uhr Seoul Subway

 

Nach dem ich ausgeschlafen hatte sind Shawn (mein Buddy) und ich in die Stadt gefahren wo wir einige andere Austauschstudenten mit ihren Buddies getroffen haben. Die Buddies waren mit uns in einem traditionellen koreanischen Restaurant und haben uns danach ein altes Stadtviertel gezeigt. Am Ende des Tages saßen wir an einem kleinen Fluss im Zentrum von Seoul und haben Eis gegessen.

 

 

 

Kann die Bilder leider nicht drehen...sorry :/

 

Da wir Anfang Oktober ein paar Tage frei haben, haben wir letzte Woche beschlossen über das verlängerte Wochenende nach Tokio zu fliegen!!!! Zimmer 408 begibt sich also geschlossen auf die Reise nach Japan!! Yeah!!

 

Am vergangenen Freitag waren Jan, eine Russin, ich und unsere Buddies  „Korean Barbecue“ essen. Man muss sich das wie folgt vorstellen: In der Mitte des Tischs ist ein Loch in welches glühende Kohlen geworfen werden. Danach bekommt man einige Sorten Fleisch und Gemüse, dass man dann selbstständig auf dem Grill in der Mitte braten kann. Dazu wurde allerlei Soju (Schnaps) und Bier bestellt, denn ohne ein paar Gläsern „Somek“ (Soju+Bier Gemisch) geht hier kaum einer nach Hause

 

 

Jongmoon, Shawn, Jan

 

 

Heute waren Andre, Jan und ich im Bukhansan National Park und sind auf den höchsten Berg des Nationalparks geklettert. Von dort hatte man einen super Blick auf Seoul und die umliegenden Berge...nur waren wir nicht alleine mit dieser Idee...mit uns hat sich eine nicht enden wollenden Schlange an Menschen den Berg hochgeschoben... Man merkt halt doch schon, dass man in der zweitgrößten Metropolregion der Welt lebt und der Sonntag nicht der geschickteste Tag ist, um das nächste Naherholungsgebiet aufzusuchen :D

 

 

 

 

8.9.13 18:08

Letzte Einträge: Wild Life

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen